Paarsexualtherapie

Bei vielen Paaren, die sich gut verstehen, bleibt nach einiger Zeit das erotische Begehren aus. Sexuelle Unzufriedenheit, Resignation oder sogar Wut machen sich breit und können sich auf viele Bereiche der Paarbeziehung auswirken.

Nur wenige Paare sprechen offen über ihre sexuellen Bedürfnisse und Wünsche. Oft kommt es durch Unsicherheiten und Ängste zu gegen­seitigen Verletzungen, was zur Lustlosigkeit bis hin zur Abneigung führen kann. Lustlosigkeit kann aber auch Ausdruck eines Paarkonfliktes sein, bei dem es um Macht oder erfahrene Kränkungen geht.

Konflikte können hervorgerufen werden, wenn

  • ein Partner eine andere Sexualität leben will,
  • einer keine Lust mehr auf Sexualität verspürt,
  • ein Seitensprung das Vertrauen zerstört hat,
  • die Partner im Laufe der Beziehung verstummt sind,
  • Geheimnisse die Beziehung belasten,
  • Wechseljahre oder nachlassende Potenz das Liebesleben verändern.

Frauen und Männer können auch einzeln zur Sexualberatung kommen. Ich bin offen für alle Arten von Paaren und sexuellen Ausrichtungen.